Vitamin D – die Basis für gesunde Knochen

Prof. C. Diehm

Vitamin D kann jeder Mensch selbst herstellen. Es reichen schon ein paar Minuten Sonne pro Tag. Neben gesunden Knochen ist es an verschiedenen Prozessen im Körper beteiligt.

Mit Vitamin D bezeichnet man umgangssprachlich eine Gruppe fettlöslicher Vitamine, deren wichtigster Vertreter – das auch Vitamin D3 genannte Cholecalciferol – mit Hilfe von UV-B-Strahlung in der Haut gebildet wird. Nach der historischen Definition der Vitamin gehört das Vitamin D damit eigentlich nicht dazu, denn Vitamine können eigentlich nich in ausreichender Menge vom Körper selbst hergestellt werden.

weiterlesen->

Weniger Salz – weniger Infarkte

Prof. C. Diehm

Salz ist lebensnotwendig. Gleichzeitig gilt ein zu hoher Salzverzehr auch auch als Ursache für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Wieviel Salz sollte man denn nun zu sich nehmen?

Salz besteht zum größten Teil aus Natriumchlorid, chemisch NaCl genannt. Natrium ist ein wichtiger Bestandteil unseres Blutes und wird im Körper für den Zellstoffwechsel benötigt. Chlorid zählt zu den Bestandteilen unserer Magensäure. Darum wäre es falsch, in der Ernährung gänzlich auf Salz zu verzichten. Ganz im Gegenteil. Wir Menschen brauchen Salz, um zu überleben. Rund 3-4 Gramm Salz sollten wir pro Tag zu uns nehmen.

weiterlesen->

Knoblauch – die heilsame Wirkung der Wunderknolle

Prof. C. Diehm

Die einen fürchten bei Verzehr um ihre sozialen Kontakte. Die anderen verehren ihn als Wunderknolle und Allheilmittel. Was ist dran an der heilsamen Wirkung von Knoblauch?

Fest steht: Knoblauch wird bereits seit Jahrtausenden als Heilmittel gesehen. Ägypten galt beispielsweise als das Knoblauchland des Altertums. Dort verehrte man die Knolle als heilige Pflanze und gab sie den Pharaonen als Grabbeigabe mit den ihren letzten Weg.

weiterlesen->

Verstopfung: Wenn der Darm mal nicht so will

Prof. C. Diehm

Verstopfung hat wohl jeder von uns schon einmal gehabt. Doch wie kommt es dazu und wie kann man die unangenehme Darmträgheit vermeiden?

Eine große Studie des britischen Marktforschungsinstituts YouGov brachte es an den Tag: Jeder vierte Befragte litt aktuell unter Flatulenz (Blähungen) oder Obstipation (Verstopfung).

weiterlesen->

Inkontinenz – wenn die Blase schwächest

Prof. C. Diehm

Harninkontinenz – umgangssprachlich häufig übrigens fälschlicherweise auch als Blasenschwäche bezeichnet – betrifft viele. Doch Scham hält die Betroffenen nicht selten davon ab, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen. Was sind die Ursachen und was kann man dagegen tun?

weiterlesen->