Wenige Infizierte, sehr wenig Corona-Tote: Was Japan in dr Coronakrise besser macht

Prof. C. Diehm

Deutschland kommt gut durch die Coronakrise. Doch Japan hat noch deutlich bessere Coronazahlen. Das liegt in erster Linie an der sozialen Kultur – aber nicht nur.

Die gängige Erklärung lautet so: Im Ergebnis kann Deutschland stolz sein auf die bisherigen Erfolge in der Pandemiebekämpfung. Wir haben die Krise bislang besser gemeistert als alle anderen vergleichbaren Industrienationen. Besser als England, Frankreich, Spanien und die Niederlande, von den USA und Italien ganz zu schweigen. Unser Gesundheitswesen hat standgehalten, die Bevölkerung verhält sich weitgehend diszipliniert und ist ob der von der Politik beschlossenen Maßnahmen nicht gespalten.

weiterlesen>

Die neue Corona-Wirklichkeit: Warum die zweite Welle ausbleiben wird

Prof. C. Diehm

Das Corona-Gespenst geht auch in Deutschland wieder um. Doch viel wahrscheinlicher ist eine dauerhafte Welle auf niedrigem bis mittlerem Niveau.

 

Wir hatten es uns schon wieder bequem gemacht auf unseren Sofas vor den Bildschirmen. Die schlechten Nachrichten zur Coronakrise waren scheinbar weit weg, sowie Syrienkrieg und Arktiseisschmelze. Die Schreckensmeldungen zu Corona spielten sich ab in der Ferne, in den USA, Brasilien oder Indien. Wir waren endlich wieder nur noch Zuschauer.

weiterlesen->

Diabetisches Fußsyndrom – der vergessene Gefäßpatient

Dr. H. Lawall

Die Komplexität des diabetischen Fußsyndroms (DFS) macht ein fundiertes Wissen der zugrunde liegenden Pathophysiologie sowie einen interdisziplinären Ansatz zur wirksamen Therapie unabdingbar. Dies gilt insbesondere bei einer peripheren Ischämie als Folge einer arteriellen Durchblutungsstörung. Periphere Durchblutungsstörungen der Becken- und Beinarterien sind eine der wichtigsten Folgekomplikationen bei Diabetes mellitus.

weiterlesen->

Es ist Zeit, dass wir in der Corona-Debatte viel stärker auf Lungenärzte hören

Prof. C. Diehm

Vor allem Lungenärzte zählen zur Risikogruppe. Die Fachkenntnisse von Spezialisten ist alternativlos – auch in der Diskussion um die Spätfolgen.

 

Die Corona-Pandemie rückt unversehens die Lunge ins Zentrum des Geschehens. Ein Organ, das wir ein wenig aus dem Auge verloren haben. Über den Medizinjournalismus ist Wissen über Herz, Herzkreislauf, Verdauung und viele Lifestyle-Themen weit verbreitet. Unser Atmungsorgan blieb da lange eher im Verborgenen.

weiterlesen->

Angst vor Corona: So gefährlich ist das Virus für den Einzelnen

Prof. C. Diehm

Die Corona-Statistiken enthalten oft nur einen Teil der wesentlichen Information. Die persönliche Furcht ist oft unbegründet. Entscheidend ist der kluge Umgang.

Die tägliche Informationsflut zur Coronakrise ist ein Einfallstor für Halb- und Unwahrheiten, absurde Verschwörungstheorien und fehlerhafte Interpretationen. Hinzu kommt aktuell, dass all die Zahlen Meinungen und Regeln bei den Menschen enorme und zumeist unbegründete Ängste schüren.

weiterlesen->

Warum die Impfstoffentwicklung gegen das Coronavirus so lange dauert

Die Entwicklung neuer Impfstoffe ist ein Marathon, kein Sprint. Das ist auch gut so. Fatal wäre, wenn am Ende etwas gespritzt wird, das nicht hilft.

Eines der spannendsten Wettrennen der Pharmageschichte ist entbrannt, und wir sind Zeugen. Wer wird den ersten Impfstoff gegen die Covid-19-Erkrankung auf den Markt bringen? Die Nachrichten überschlagen sich.

weiterlesen->